Die erste Oberstufe im Schnee: Jahrgangsklassenlager 2020 in Grüsch-Danuse

27.02.20   Dieses Jahr gingen alle ersten Sekundarklassen in das Klassenlager nach Grüsch. Eine ziemlich grosse Sache, mit über 90 Schülerinnen und Schülern und 15 Leitern – und tonnenweise Material.

Früh am Morgen sind wir mit den Cars losgefahren. Zu Beginn war es ein riesiges Chaos, da keiner so wirklich wusste, wo er sitzen sollte. Die Fahrt verging im Fluge, da wir sehr viel Spass hatten. Als wir in Grüsch ankamen, mussten wir die Koffer in die Gondeln transportieren. Danach nahm jeder seine Ski oder das Snowboard und ging damit den Berg hoch. Oben bildeten wir dann verschiedene Gruppen und zogen unsere Ski oder Snowboards an. Später gingen wir auf die Pisten, viele waren das erste Mal auf den Skis. Danach gab es ein sehr gutes Abendessen. Später konnten wir uns gemeinsam mit Spielen unterhalten. Die erste Nacht war sehr lustig, aber auch laut. Am Morgen war es spannend zu sehen, wie alle total übermüdet aussahen.

Den ersten Tag verbrachten wir dann damit, weitere Fortschritte auf unserem Schneesportgerät zu machen, mussten dabei leider auch einige Stürze hinnehmen. Zum Glück passierte aber nichts und alle blieben unverletzt. An diesem Abend gingen wir dann mit den Fackeln wandern. Die Wanderung war sehr kurzweilig, aber trotzdem anstrengend. Zum Abschluss gab es einen warmen Punch und wir konnten dabei die Sterne beobachten.

Am Mittwoch ging es wieder früh am Morgen auf die Piste. Eine Gruppe musste dabei sogar die Skischuhe aufmachen, um zu schauen, wie es sich anfühlt, wenn man so fährt. Am Nachmittag wurde weiter fleissig geübt und bereits waren alle fähig auf den richtigen Pisten zu fahren. Die Verletzten mussten (durften) mit Herrn Werner auf eine Winterwanderung gehen. Am Abend konnte man dann einen Film schauen oder gemeinsam spielen. Der Tag ist aber leider nicht komplett so abgelaufen, wie es sich die Leiter vorgestellt hatten, da sich eine Schülerin beim Snowboarden das Handgelenk brach – wir wünschen an dieser Stelle gute Besserung!

Am Donnerstag war es Zeit für das Ski- beziehungsweise Snowboardrennen. Das Rennen begann um 10:00 Uhr und es endete um ca. 11:00 Uhr. Viele waren sehr nervös, da sie noch nie zuvor ein Skirennen absolvierten. Die, die nicht mitmachen wollten, durften die Piste herunterlaufen und den anderen zujubeln.

Viele waren nervös vor dem Rennen, so wie Steven (B1a): „Ich hatte sehr Angst, dass ich hinfalle und mir etwas dabei breche.“ Steven hat die Herausforderung aber sehr gut gemeistert.

Am Nachmittag wurde dann wieder in den Gruppen gefahren und wir zwei Journalistinnen besuchten die Langlaufklasse von Herrn Bühler, welche jeweils am Nachmittag stattfand. Dabei lernte man, dass es viele verschiedene Techniken gibt, wie zum Beispiel: Skaten und Klassisch. Gelernt wurde in diesem kurzen Schnupperkurs das Skaten.

Leider gab es an diesem Tag eine weitere Verletzte, die das Lager verlassen musste, doch damit muss man beim Schneesport halt leider auch ein bisschen rechnen.

Der Abschlussabend war dann ein weiteres Highlight! Zuerst gab es verschiedene Posten bei denen man gegeneinander antrat, danach schauten noch wir einen kurzen Lager-Film von der ganzen Woche an, den Martin, einer der Leiter, gemacht hatte.

Am letzten Tag hiess es vor allem, Lagerhaus aufräumen und alle Sachen zusammenpacken, was sich als recht schwierig herausstellte, da wir so viele Kinder waren.

Gesamthaft kann man sagen, dass es eine äusserst erfolgreiche Woche war! Auch Anisa der B1b hatte grossen Spass: „Ich fand, es war sehr cool Berge hinunterzufahren, wo man sonst immer laufen muss. Ich muss aber auch zugeben, ich war zu Beginn ein bisschen aufgeregt, aber nur ganz wenig.“

Wir alle sind dankbar für diese tolle Woche. Wir haben gelernt, miteinander zu kommunizieren, wir haben das Vertrauen zueinander aufgebaut, wir haben gelernt, immer für jeden da zu sein, auch wenn man nicht mit jedem befreundet ist.

Wir danken auch den Leitern, die uns das alles ermöglicht haben. Es wurde teils geweint – aber zum Glück viel, viel mehr gelacht!

 

Arjana Sefaj und Isabelle Müller (B1b)

 

Kontakt

Schulverwaltung Pfäffikon
Hochstrasse 1
8330 Pfäffikon
Telefon +41 (0)44 952 51 40
Fax. +41 (0)44 952 52 01
Mail schule@pfaeffikon.ch
Web www.schule-pfaeffikon.ch

Öffnungszeiten

  • Montag und Donnerstag
    08:00 - 12.00 / 13:00 - 18:30 Uhr
  • Dienstag, Mittwoch und Freitag
    08:00 - 12.00 Uhr

Hier finden Sie uns:


zum Ortsplan
Impressum   |   Datenschutz   |   Login powered by Axians Ruf AG © 2016 | Schulverwaltung Pfäffikon